zurück Desktop Version

Eiskeller

Der im Schlosspark Glambeck vorhandene Eiskeller wurde vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet. Seine starken Feldsteinmauern und die Wölbung aus gebrannten Mauersteinen sind mit einem Erdhügel verkleidet. Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurden hier im Winter die mit Eisbohrern und Eisensägen zugeschnittenen Eisblöcke der zugefrorenen Seen gestapelt. Somit konnten die Lebensmittel und die Jagdbeute der Gutswirtschaft das ganze Jahr über gekühlt werden. Das war für Glambeck besonders wichtig, da der Ort bis Mitte des 20. Jahrhunderts (1952) ohne Elektroenergie wirtschaften musste.

Denkmale Glambeck e.V.
Wolletzer Weg 1
16247 Friedrichswalde OT Glambeck
Telefon:/Fax: (03 33 61) 7 02 65
Email: info@glambeck-schorfheide.de
Web: www.glambeck-schorfheide.de