Home Desktop Version

Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

 

Das Biosphärenreservat Schorfheide Chorin steht für ausgedehnte Wälder und 
weite Offenlandschaften. Der naturnahe Tieflandbuchenwald wurde 2011
von der UNSECO zum Weltnaturerbe ernannt und reiht sich somit in die
bekannten Weltnaturerben wie den Grand-Canyon-Nationalpark oder die
Galapagos-Inseln ein.
In den Jahren nach 1945 noch als DDR-Staatsjagdgebiet genutzt, gehört der
Buchenwald seit 1990 zur bedeutenden Kernzone des
UNESCO-Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Aufgrund des generellen
Nutzungsverzichtes seit über 20 Jahren fühlen sich im Buchenwald Grumsin
seltene Tier- und Pflanzenarten wieder heimisch. Rund 560 ha nimmt das Gebiet des Weltnaturerbes Buchenwald Grumsin ein.